Der Palast von Alhambra

alhambra
alhambra-spielfeld

Der Palast von Alhambra

Granada – am Fuße der Sierra Nevada beginnt eines der aufregendsten und interessantesten Projekte im Spanien des Mittelalters: der Bau der Alhambra.
Erleben Sie spielerisch, wie dieses Weltkulturerbe entsteht. Engagieren Sie die geeignetsten Bautrupps und stellen Sie sicher, immer genug von der passenden Währung flüssig zu haben. Denn egal, ob Steinmetze aus dem Norden oder Gartenbauer aus dem Süden, sie alle wollen den gerechten Lohn und bestehen auf ihre Heimatwährung. Mit ihrer Hilfe werden Türme errichtet und Gärten angelegt, Pavillons und Arkaden gebaut, Serails und Gemächer errichtet. Wetteifern Sie mit beim Bau der Alhambra.
Das Spiel bietet einen einfachen Einstieg: nur wenige Regeln und Sie sind mittendrin.

Anzahl: 2 bis 6 Spieler
Spieldauer: ca. 60 Minuten
Alter: ab 8 Jahren
Auszeichnungen: Spiel des Jahres 2003

Qualität des Spielmaterials:
rating-06

Anspruch, Schwierigkeit:
rating-07

Strategie (oder nur Glück?):
rating-06

Interaktion der Mitspieler:
rating-08

Langzeitspaß:
rating-10

Bereits vor etlichen Jahren habe ich das Spiel “Der Palast von Alhambra” gekauft, in der Hoffnung, dass man so etliche Spieleabende mit der ganzen Familie machen kann. Ich selbst finde das Spielprinzip an sich ganz gut durchdacht. Man hat zahlreiche Möglichkeiten unterschiedliche Züge zu machen. Man kann Gebäude bauen, umbauen und es gibt noch zahlreiche weitere Erweiterungen und Möglichkeiten Spielzüge zu machen. Des weiteren werden verschiedene Dinge, wenn man sie schafft, durch Geld belohnt. Für Erwachsene kann das Spiel durchaus langweilig sein, sodass es wohl eher für Kinder zu empfehlen ist. Aber mit der ganzen Familie dieses Spiel zu spielen hat durchaus einen Reiz.
(Monika Eberhartinger für Test-Spiel.de)

Hier können sie die Spielanleitung als pdf herunterladen:

Im Jahr 1989 kam Rajive Gupta nach Deutschland und sah die Möglichkeit, Carrom, ein klassisches Spiel seiner Heimat Indien, hier bekannt zu machen. So wurde Queen Carroms in Troisdorf gegründet und importierte zunächst Carrombretter aus Indien, um sie in der Folgezeit in besserer Qualität selber zu produzieren. Später wurde “Carroms” aus dem Firmennamen gestrichen, als man sich auf Brett- und Kartenspiele konzentrierte, der Firmenname wurde zu “Queen Games”.

Dirk Henn (geboren 1960 in Bendorf bei Koblenz) ist ein deutscher Spieleautor. Seine Spiele erschienen zumeist zuerst mit Grafiken von seiner Frau Barbara Henn (geb. Weber) in ihrem Eigenverlag db-spiele (Abkürzung für Dirk und Barbara), den sie gemeinsam in Aachen betreiben.
Sein größter Erfolg ist das als Spiel des Jahres ausgezeichnete Alhambra, eine überarbeitete Version seines Erstlings Al Capone. (Quelle: Wikipedia)